Einladung: Filmvorführung und Diskussion „Unsere“ Erinnerung und die Erinnerung der „Anderen“ am 14.11.2012

— please find ukrainian version here

Sehr geehrte Damen und Herren,

die ukrainische Zeitschrift „Krytyka“ organisiert gemeinsam mit dem geschichtswissenschaftlichen Portal http://www.historians.in.ua, dem Ukrainischen Kinoklub Berlin sowie mit Unterstützung der Europäischen Akademie Berlin eine Filmvorführung „I’m a monument to myself“ (Ukraine, 2009, 57′, OmU, Regisseur: Dmytro Tyazhlov) mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema

„Unsere“ Erinnerung und die Erinnerung der „Anderen“.

Der schwierige Umgang mit der Vergangenheit in der heutigen Ukraine

Wann und wo: 14.11.2012, ab 19:30 Uhr.

Adresse: Europäische Akademie Berlin, Bismarckallee 46-48, 14193 Berlin.

Das Territorium der heutigen Ukraine hat eine reiche multikulturelle Vergangenheit. Hier lebten bzw. leben Ukrainer, Juden, Polen, Russen, Deutsche, Rumänen, Roma, Gagausen und viele andere ethnische Gruppen und Minderheiten. In der offiziellen Erinnerungspolitik der heutigen Ukraine spielt aber das multikulturelle Erbe kaum eine Rolle. Daher möchten wir mit unseren Gästen aus Kiew, Charkiw, Leipzig und Greifswald dieses Erbe und die mangelnde Erinnerung daran in der heutigen ukrainischen Gesellschaft diskutieren. Woran wird bzw. woran wird nicht erinnert? Wie sieht das gegenwärtige Gesellschaftsnarrativ über die Vergangenheit der Ukraine aus? Wer steht im Zentrum der Erinnerungspolitik? Die Veranstaltung diskutiert diese und andere Fragen und gibt Einblick in umstrittene Themen der vielfältigen Erinnerungskultur des Landes.

Es diskutieren:

Dr. Andriy Portnov, Kiew (Historiker, Chefredakteur http://www.historians.in.ua, z. Z. Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin),

Dr. Volodymyr Masliychuk, Charkiw (Historiker, Chefredakteur http://www.historians.in.ua, Dozent an der Internationalen Solomoniv Universität),

Roman Dubasevych, Greifswald (Doktorand Universität Wien/Ukrainicum Greifswald).

Moderation:

Dr. Jenny Alwart, Leipzig (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, GWZO Leipzig).

Im Anschluss laden wir alle Gäste zu Brezeln und einem Glas Wein ein. Um eine Anmeldung unter ukkb@gmx.de wird bis zum 13.11. gebeten.

Wir würden uns freuen Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Oleksandra Bienert

KRYTYKA Journal and Publishing House

Vertretung Deutschland

http://www.krytyka.com

bienert@krytyka.com

+49 176 481 338 62

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s