Filmvorführung „Where Europe ends“ am 12. Mai 2011

Liebe Osteuropa- und Kinoklub-FreundInnen,
wir laden Sie/Euch alle herzlich ein zur nächsten Filmvorführung.
Am 12. Mai zeigen wir zusammen mit MitOst e.V. den Dokumentarfilm „Where Europe ends“ (2007, 50 Minuten, in englischer Sprache) von Alina Mungio-Pippidi und Sinisa Dragin, der durch die neuen Grenzregionen des neuen EUropa reist und kritisch die Folgen der EU-Erweiterung für die osteuropäischen EU-Nachbarn betrachtet.
Zum Film:
„Where Europe Ends“, a powerful new film by Alina Mungiu Pippidi, a Romanian scholar and activist, shows the effect of the European Union’s expansion in diving Europe. The combination of physical decay and human dislocation is poignant. The footage of disintegrating churches, ruined public buildings, shabby homes and bumpy roads leaves the viewer in no doubt
of both the regions’s rich heritage and it’s dirt-poor present. […] Enlargement has brought huge benefits for those on the inside, while putting the harshest costs on outsiders, particularly those least able to bear it.“
The Economist: „The center cannot hold. The borderlands of Europe should not be left behind“
Die Filmvorführung findet im Raum H2033  im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin statt.

Datum: 12. Mai 2011
Beginn: 19:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Einführung: Stanislav Danylyshyn (Ukrainischer Kinoklub Berlin) und Magdalena Hadala (MitOst e.V.)
Diese Filmvorführung findet statt im Rahmen der Fotoausstellung „Eastern Neighbours and Visas –  Friendly Neighbourhood Relations?“ über die Hindernisse und Herausforderungen der europäischen Visa-Politik vor allem in der Hinsicht ihrer osteuropäischen Nachbarn und der Ukraine, die von MitOst e.V. veranstaltet wird. Nach der Filmvorführung besteht die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen. 
Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie im Anhang. Zusätzlich wollten wir in dieser E-Mail außerdem auf die Filmvorführungen des Films “Die Farbe des Granatapfels” (Armenien 1968, 35mm Filmvorführung)
von Sergej Paradzhanov aufmerksam machen, die in Berlin von Werner Kantor organisiert werden. Die Infos dazu finden Sie ebenfalls im Anhang.

Die nächste Filmvorführung unseres Kinoklubs findet im Juni statt. Seien Sie gespannt auf den hervorragenden Film „The other Chelsea – A story from Donetsk“ über die Verflechtungen zwischen Politik, Fußball und Alltag in der Ukraine, den wir in Anwesenheit des Regisseurs zeigen werden. Zusätzliche Informationen zu dieser Filmvorführung bekommen Sie im Juni.

Mit besten Grüßen,
Oleksandra Bienert
Ukrainischer Kinoklub in Berlin
ukkb.wordpress.com
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s